MICROBLADING

Unterrichtsform:

Präsenzseminar

Empfehlung an:

Anfänger, Permanent Makeup Pigmentisten als Weiterbildung, Nageldesignerinnen, Kosmetikerinnen, Hobbyinteressenten

FÖRDERMÖGLICHKEITEN

Ja.  50 % max. 500EUR

SEMINAR ANMELDEN

Tel: +49 (0) 5221 / 6926066

WAS IST MICROBLADING?

TREND Microblading ist eine alternative Weltmethode zum Permanent Make-Up mit dem Pigmentier gerät. Microblading wird überwiegend für die Augenbrauen- Härchen Zeichnung verwendet. Mit einem manuell geführten Handstück werden spezielle Microblading Farbpigmente, wie auch bei normalen Permanent Make-Up dauerhaft in die Haut eingebracht. Für die Augenbrauen- Härchen Technik ist Microblading die zur Zeit gefragteste Methode am Markt. Microblading ist eine Wiederentdeckung und Weiterentwicklung der manuellen, asiatischen Pigmentier Technik, die ganz ohne ein Pigmentiergerät auskommt.

FÜR WEN IST  MICROBLADING GEEIGNET?

Microblading ist für alle Frauen geeignet, die mit Form oder Fülle ihrer Augenbrauen unzufrieden sind. Im Gegensatz zum bisher bekannten Permanent-Make-up sieht das Verfahren aus dem asiatischen Raum natürlicher aus. Auch wenn die Brauen größere Lücken, Narben oder Ausdünnungen haben, kann man mittels Microblading nachhelfen.

WO KANN MAN MICROBLADING MACHEN LASSEN UND WAS KOSTET ES?

Microblading ist etwas teurer als Permanent-Make-up und kostet je nach Studio zwischen 300 und 500 Euro. Korrekturen, die eventuell anfallen, sind im Preis häufig mit inbegriffen. Bei der Wahl des Kosmetikstudios solltet ihr immer darauf achten, dass die Kosmetikerin tatsächlich eine Ausbildung im Bereich Microblading absolviert hat. Unser Tipp: Regelmäßige Fortbildungen und Weiterbildungen sind immer ein gutes Zeichen, dass ihr es mit einer gute Kosmetikerin zu tun habt.

VORGESPRÄCH

Jede Braue sieht anders aus. Deswegen ist ein Vorgespräch besonders wichtig. Lasst euch von eurer Kosmetikerin ausführlich beraten. Eine gute Kosmetikerin wird vorab die Braue vorzeichnen und mit euch die einzelnen Schritte durchgehen.

BETÄUBUNG

Sind sowohl Kosmetikerin als auch Kunde mit den vorgezeichneten Augenbrauen zufrieden, wird die Haut mit einer Creme betäubt. Das kühlt die Haut und soll vor Schmerzen bewahren.

ZEICHNUNG

Ist die Haut betäubt, werden mit dem Skalpell (BLADE) feine Linien „eingeritzt“, sodass eine kleine „Wunde“ entsteht – das kann ein wenig unangenehm sein. Anschließend wird die Farbe aufgetragen. Die Farbe setzt sich nun in den Linien ab und so entstehen die feinen „Härchen“. Dieses Verfahren wird 3 – 4 Mal wiederholt, bis die Augenbrauen die richtige Dichte haben

Wie lange hält Microblading?

Grundsätzlich hält Microblading eineinhalb bis zwei Jahre. Die Haltbarkeit ist abhängig von der Regenerationsgeschwindigkeit und dem Fettgehalt der Haut. Hier von uns aber noch ein paar Tipps, damit Sie länger was von der Wow-Braue haben:

  • UV-Strahlung meiden (z.B. lange Sonnenbäder, Solarium, usw.)

  • auf Saunagänge verzichten

  • auf ölhaltige Kosmetikprodukte verzichten?

  • Sonnencreme mit UV-Schutz gezielt auf die Augenbrauen auftragen

Das Arbeiten mit dem Blade

Beim Microblading wird, mit einem in ein Handstück eingespanntes Blade, eine akkurate und unglaublich natürlich wirkende Feinhärchenzeichnung der Augenbrauen ermöglicht. Noch feiner als mit dem Pigmentier gerät gelingt es mit dieser Methode, dass die gezeichneten Härchen nicht in der Haut verlaufen, sondern ganz haarfein verheilen.

Augenbrauen in HD + 3D Optik

Die Feine Härchen Optik ermöglicht es, für jede Augenbraue einen individuellen und natürlichen Look zu kreieren. Mit der sogenannten HD & 3D Augenbrauen würde man nicht vermuten, dass es sich um ein Permanent Make UP handelt. Die Ergebnisse wirken sehr natürlich, unabhängig von der Menge der eignen Härchen. Menschen, die an Alopezie erkrankt sind oder nach einer überstandenen Chemotherapie jegliche Härchen verloren haben, profitieren ganz besonders von dieser filigranen Technik.

Die Vorteile von Microblading 

Der Unterschied zu Permanent Make-Up liegt darin, dass beim Microblading kein Pigmentiergerät verwendet wird, sondern die Farbe mit einem Handstück, in welches ein steriles Blade eingespannt ist in die Haut pigmentiert wird. Wie bei dem Handstück des maschinellen PMU, erhält das Microblading-Handstück steril verpackte Einweg-Blades  (im slope Stil in U-Form oder ansteigend). Damit gleitet man mit sanften Druck über die Haut und es entsteht ein feiner schnitt. Der Schnitt ist so fein, dass man die gezeichneten Härchen kaum von den echten Härchen unterscheiden kann. Jedes Härchen kann sehr präzise gezeichnet werden. Man gleitet mit sanftem Druck über die Haut. So entstehen bereits im ersten Durchgang gleichmäßig geschwungene Härchen. Sie behalten immer eine fein definierte Optik.

Microblading VS. Maschinelles Permanent Make-Up

Warum sind die Härchen bei der Microblading- Technik so fein? Wir betrachten im Folgenden, was in der Haut bei den jeweiligen Methoden passiert:

Was beim Pigmentieren mit der Maschine geschieht:

Selbst mit den feinsten Nadeln entstehen bei herkömmlichen Permanent Make- UP unzählige einzelne Stichkanäle, durch welche die Farbe eingebracht wird. Die Pigmente werden quasi punktuell eingelagert, was bei der Abheilung zu einer verschwommenen Optik führt. Die Stichkanäle haben eine größere Oberflächenverletzung zur Folge, dies führt folglich zu einer Reaktion des Immunsystems, welches die Körpereigenen Heilungsmechanismen aktiviert.

Was beim Pigmentieren mittels Microblading geschieht:

Mit dem Blade wird ein sehr feiner Cut in die Haut gezogen. Obwohl es erst einmal rabiater erscheint, wird die Haut im Vergleich zu maschinellen PMU tatsächlich weniger traumatisiert. Durch den präzisen Schnittkanal kann die Farbe gleichmäßig eingelagert werden und wird beim Verheilen weniger ausschwemmen, bzw. verlaufen.